Fachbereich: Kardiologie

Fachbereich: Kardiologie

In der Fachklinik für Kardiologie behandeln wir sämtliche kardiologischen Erkrankungen. Unser Therapieprogramm berücksichtigt gleichermaßen körperliche, seelische und soziale Herausforderungen.

Unsere Klinik für Kardiologie

In unserer kardiologischen Fachklinik behandeln wir Rehabilitationspatienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen. Die Fachklinik für Kardiologie verfügt über 75 Betten. Wir nehmen Patienten sowohl stationär als auch teilstationär auf.

Was wir behandeln

Wir bieten Anschlussbehandlungen und Heilverfahren für sämtliche kardiologischen Erkrankungen. Dabei sind wir personell und medizintechnisch so ausgestattet, dass wir Patienten direkt im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt aufnehmen können.

Herz-Hirnstation

Einer unserer Schwerpunkte ist die enge Zusammenarbeit zwischen Kardiologie und Neurologie innerhalb der MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr. Leiden Sie sowohl unter kardiologischen als auch neurologischen Störungen, betreuen wir Sie interdisziplinär auf unserer speziellen „Herz-Hirn-Station“.

Hier versorgen wir beispielsweise Schlaganfallpatienten, die unter Herzrhythmusstörungen oder anderen Herzerkrankungen leiden, oder Patienten, bei denen ein Herzinfarkt zu Hirnschädigungen geführt hat.

Krankheitsbilder von A-Z

Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

Diagnostik

Zur genauen Abklärung Ihrer Beschwerden stehen uns umfangreiche diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung:

  • EKG (Ruhe, Belastung, Langzeit)
  • Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens und der Gefäße) mit Doppler, Farbdoppler (Untersuchung des Blutflusses und dessen Richtung), in Ruhe und unter Belastung
  • Schluck-Echo-Kardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens über die Speiseröhre)
  • Ultraschall des Bauchraums (Abdomensonografie)
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Bodyplethysmografie (Untersuchung der Lungenfunktion)
  • Spiroergometrie (Messung der Leistungsfähigkeit) mit dem Fahrrad
  • Röntgen
  • Psychologische Diagnostik
  • Kontrolle von Herzschrittmacher und Defibrillator

Für technisch aufwändige Untersuchungen kooperieren wir mit der Universitätsklinik Essen: z.B. Herzkatheter, Angiografie (Untersuchung der Blutgefäße), Computertomografie (CT) oder Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT)

Therapie

Die Behandlung bei uns trägt dazu bei,

  • Ihre Selbständigkeit wiederherzustellen und zu erhalten.
  • psychische Probleme zu lindern.
  • Risikofaktoren zu vermindern, wie Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte, Rauchen, zu wenig Bewegung, Übergewicht.
  • Ihre körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, insbesondere Mobilität, Ausdauer, Gehfähigkeit und Koordination.
  • Ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten bei der Freizeitgestaltung, beim Sport, bei der Haushaltsführung und im Beruf zu verbessern.
  • dass Sie Ihren Körper besser wahrnehmen und Entspannungstechniken anwenden können.

Therapieprogramm

Damit Sie diese Ziele erreichen, erarbeiten wir für Sie ein passendes Therapieprogramm. Dieses berücksichtigt gleichermaßen körperliche, seelische und soziale Herausforderungen. Dabei beziehen wir auch Ihre Angehörigen mit ein.

Sporttherapie
  • Bewegungstherapie
  • Gruppengymnastik
  • Krafttraining
  • Fahrrad-Ergometrie
  • Schwimmen
  • Ausdauertraining
  • Laufbandtraining und Crosstrainer
  • Terraintraining, Walking und Nordic Walking
Physikalische Therapie

Unsere Klinik verfügt über eine große und sehr gut ausgestattete Bäderabteilung.

Das Angebot der Physikalischen Therapie umfasst u.a.:

  • klassische und spezielle Massagen (z.B. Bindegewebsmassagen, Unterwasserdruckstrahlmassagen, „Hydro-Jet“)
  • manuelle Lymphdrainage; sie ist auch Teil der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE)
  • Bewegungstherapie im Wasser
  • Kryo-Therapie (Behandlung mit Kältereizen)
  • Wärmebehandlungen
  • Magnetfeld-Therapie
  • kneippsche Anwendungen
  • Elektrotherapie
Ergotherapie

Mit speziellen Methoden stärken unsere Ergotherapeuten gezielt Ihre Fähigkeiten, die durch die Erkrankung eingeschränkt sind:

  • Training der Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Selbsthilfetraining
  • Einzelbehandlung zur gezielten Stärkung bestimmter Funktionen (Wahrnehmung, Bewegungsfertigkeiten, Sensibilität)
  • Haushaltstraining
  • Rücken- und Körperschulung, Beratung zu ergonomischen Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten
  • Gelenkschutz- und Schienenversorgung
  • Beratung zu häuslichen Hilfsmitteln
  • Schreibtraining, auch am Computer
  • Hirnleistungstraining
Psychologische Betreuung

Unsere Psychotherapeuten geben Hilfestellung

  • bei Problemen mit der Krankheitsverarbeitung
  • beim Umgang mit Krankheitsfolgen und Behinderungen
  • bei psychischen Belastungen wie Ängsten, Depressionen und Krisen
  • bei der Umstellung auf eine gesündere Lebensweise

Die psychologische Betreuung umfasst

  • eine eingehende psychologische Diagnostik
  • psychologische Beratungen oder Psychotherapiegespräche
  • psychotherapeutische Gesprächsgruppen und Seminare zu bestimmten Themen
  • Unterstützung für Sie und Ihre Angehörigen
  • die Vermittlung von Entspannungstechniken (z.B. Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson).
Ernährungstherapie

Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie den Verlauf von Herz- und Gefäßerkrankungen selbst beeinflussen.

Unsere Ernährungsberater unterstützen Sie mit Schulungen und persönlicher Beratung dabei, sich gesund zu ernähren. Themen sind beispielsweise:

  • Einkauf und Zubereitung von Nahrungsmitteln (Lehrküche)
  • spezielle Schulungen zur Ernährung bei Diabetes mellitus, hohem Cholesterinspiegel, Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck
Patientenschulung und Selbsthilfe

Während Ihrer Reha vermitteln wir Ihnen, wie Sie selbst etwas für Ihre Gesundheit tun können. Dazu bieten wir:

  • Diät- und Ernährungskurse
  • Vorträge über Stress und Entspannungstechniken
  • ärztliche Seminare über häufige Erkrankungen
  • Gesprächsgruppen und Schulungen zu bestimmten Themen (z.B. Umgang mit Herzinsuffizienz, „Leben nach dem Herzinfarkt“, Diabetes, Nichtrauchertraining)
Ambulante kardiologische Reha

Ambulante kardiologische Reha

In unserer Einrichtung ist auch eine ambulante Therapie möglich: Als Patient übernachten Sie dann nicht in der Klinik, sondern kommen an fünf Tagen in der Woche tagsüber zu uns.

Grundsätzlich ist die ambulante Rehabilitation bei einer komplikationslos überstandenen akuten Herzerkrankung möglich.

  • Sie sollten sich selbstständig versorgen können und nicht hilfebedürftig sein
  • Ihre häusliche Versorgung muss sichergestellt sein
  • Sie sollten mobil sein und in der Nähe zur Klinik wohnen. Die Anfahrtszeit sollte höchstens 45 Minuten betragen.
Die ambulante kardiologische Rehabilitation umfasst
  • ein ärztlich überwachtes, individuell angepasstes Bewegungsprogramm (z.B. Spaziergänge, Schwimmen, Ergometer, gymnastische Übungen)
  • Schulungen und Gespräche zu den möglichen Auslösern Ihrer Erkrankung und zu wichtigen Gesundheitsthemen (z.B. zur herzgesunden Ernährung)
  • eine ganzheitliche Behandlung: Die Ärzte und Therapeuten berücksichtigen neben den körperlichen Problemen auch psychische und soziale Probleme und bieten Hilfestellungen bei der Krankheitsverarbeitung und Krankheitsbewältigung, bei der Wiedereingliederung in Beruf und Alltag.

In der Regel dauert ein ambulantes kardiologisches Rehabilitationsprogramm drei Wochen. Das entspricht 15 Behandlungstagen.

In unseren ambulanten Herzgruppen bieten wir Ihnen darüber hinaus eine längerfristige Betreuung an.

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Prof. Dr. med. Roger Marx

Prof. Dr. med. Roger Marx

Chefarzt der Fachklinik für Kardiologie

MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr

Dr. med. Dirk Bassenge

Dr. med. Dirk Bassenge

Leitender Oberarzt der Fachklinik für Kardiologie

MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr

Wie Sie uns kontaktieren können

Susanne Drösel

Susanne Drösel

Aufnahmesekretariat der Fachklinik für Kardiologie und Geriatrie

MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr

Regina Möller

Regina Möller

Chefarztsekretariat der Fachklinik für Kardiologie

MEDICLIN Fachklinik Rhein/Ruhr